Geld sparen beim Bogenschießen?

Geld Sparen beim Bogenschießen?

Geld Sparen beim Bogenschießen?

Klassisches Bogenschießen, Blankbogenschießen, traditionelles, instinktives oder intuitives Bogenschießen und tausend Quellen, die alles wissen. Menschen, die sich für Bogen und Pfeil interessieren, können heute leicht den Überblick verlieren.

Bogen und Pfeil sind beinah so alt wie die Menschheit selbst. Die einfachste und ursprünglichste Methode, nämlich auf ein Ziel zu fokussieren und die Bogensehne mit dem Pfeil zu einem Punkt ans Gesicht zu ziehen und den Schuss zu lösen, funktioniert immer noch.

Man kann grundsätzlich zwei Arten des Bogenschießens unterscheiden: Schießen ohne Visier und Schießen mit Visier. Ob das Visier eine auf dem Bogen montierte Vorrichtung ist, oder ob die Pfeilspitze, Markierungen auf dem Bogen o. Ä. bewusst als Visier dienen, ist einerlei.

Geld sparen beim Bogenschießen?

Geld sparen beim Bogenschießen?

Gute Bogenschützen, Bogenjäger, praktisch orientierte „Gebrauchsbogenschützen“ oder „Survival-Schützen“ können Ziele ohne Visier treffen, wie Byron Ferguson es in seinem Buch Become the Arrow beschreibt. Durch richtiges Training erstellt unser Gehirn ein Programm für jede Aufgabe, jede Situation und jedes Ziel; es berücksichtigt Parameter, die wir nicht bewusst wahrnehmen, wägt ab, korrigiert und, wenn wir den Pfeil lösen, fliegt er unweigerlich ins Ziel.

Nur so kann man auch bewegliche Ziele konstant treffen oder blitzschnell auf eine jagdliche Situation reagieren. Deshalb packte mich die Liebe zum Langbogen, als ich als Bub Errol Flynn als Robin Hood, Woody Strode in „The Professionals“ oder Lex Barker als Tarzan im Film sah, diese Bogenschützen konnten nicht lange die Distanz schätzen, genau zielen und gemächlich einen Pfeil schießen, nein, sie mussten schnell und sofort treffen. Wenn sie ein Ziel fixierten, gleichgültig, ob es sich bewegte oder nur kurz zu sehen war, konnten sie treffen – das wollte ich können. Das hieß, mit einem adäquat starken Bogen von mindestens 50 lbs. und schweren Jagdpfeilen zu schießen, auch wenn die meisten anderen Schützen leichte Bögen und Turnierpfeile verwendeten.

Geld sparen beim Bogenschießen?

Geld sparen beim Bogenschießen?

Immer schon interessierte ich mich für die Rolle des Bogensports im Entertainment und für die Bogenjagd. Ich begann Anfang der 1990er-Jahre, Showschützen wie Fred Bear, Kenneth und Walter Wilhelm, Ande Vail, Hugh Rich, Ted Kramer, Howard Hill und Ben Pearson zu studieren, John Schulz, Bob Markworth, Randy Oitker und Byron Ferguson. Ich sehe Trick- und Showschützen, die ihr Publikum verblüffen, als in einer Tradition stehend mit legendären Bogenschützen von Odysseus bis Robin Hood.

Als mein Interesse keimte, musste man Filme die Show-Schützen und Schießtricks zum Inhalt hatten suchen; alte, hundertmal überspielte Videobänder aus den USA waren das und sie waren teilweise so verschwommen, dass man meinte einen frühen Zeichentrickfilm anzusehen. Heute gibt es unzählige wundervolle Clips auf Youtube, viele der alten Filme findet man in bestmöglicher Qualität. Ich habe mir effektives Bogenschießen durch das studieren der Filme von Howard Hill, Byron Ferguson, John Schulz, Fred Bear, Ben Pearson und G. Fred Asbell angeeignet.

Vertrauen sie nur Lehrern, die wissenschaftlich und professionell argumentieren. Fragen sie nach. Hat ein Trainer oder Guru für seine Methode, für seine Art etwas zu tun, keine wissenschaftlich anerkannte und logische Erklärung, sind sie einem Scharlatan auf den Leim gegangen. Jüngst sprang mir das Inserat eines diplomierten Sport-Wissenschaftlers auf Facebook ins Auge. In wissenschaftlich geschminkten, aber in der Tat authentisch pseudowissenschaftlichen Begriffen, bot der Wissenschaftler an: „Instinkte“ und deine „Gesundheit“ mit dir zu trainieren.

Instinkte trainieren? Gesundheit trainieren?

Auf meine Anfrage, welche Instinkte denn speziell trainiert werden könnten, in den angebotenen Coachings, teilte der Mann mit, „das erfährst du beim Workshop“. Nun, ich möchte hier nicht weiter gehen. Wie schwierig die wissenschaftliche Unterscheidung allein von „Instinkten“ und „Reflexen“ ist, kann man leicht herausfinden. Täglich gibt es neue Erkenntnisse im Verstehen der äußert komplexen Arbeit unseres Gehirns; beim Bogenschießen helfen keine „Instinkte“ auch nicht „Authentizität“, sondern sinnvolles Training. Gar nicht viel, aber nach einer bewährten Methode, ohne Humbug und religiöse, energetische, pseudowissenschaftliche oder feinstoffliche Anwandlungen.

Geld sparen beim Bogenschießen?

Geld sparen beim Bogenschießen?

Es ist nichts Esoterisches am Bogenschießen. Kein ES, welches für uns schießt, keine unbekannten Mächte, die den Pfeil ins Ziel führen. ES sind wir, die schießen, die gut abgestimmte Ausrüstung und sie. Konstantes Treffen hängt von der Qualität unseres Trainings und Stils ab. Bis auf die Möglichkeit von gelegentlichen Glückstreffern hängt unser Schießen, unser Erfolg, von der Anwendung und dem Training einer möglichst einfachen und reproduzierbaren Form ab.

Lassen Sie sich nichts einreden, „Meditatives Bogenschießen“ oder „Finde dich selbst“-Seminare sind nur Hülsen und Versprechen. Ob Sie einen Dartpfeil werfen, einen Golfschläger schwingen oder mit einer Pumpgun auf herabfallende Tannenzapfen schießen, ob Sie Messer werfen oder einen Basketball in einen Korb – es ist identisch mit dem Bogenschießen; Sie fokussieren auf einen Punkt, richten Ihren Körper entsprechend aus, und, nach einigen Versuchen treffen Sie Ihr Ziel, sofern Sie sich konzentriert haben, immer. Das ist ein gutes Gefühl und benötigt keine Esoterik oder Spiritualität.

Geld sparen beim Bogenschießen?

Geld sparen beim Bogenschießen?

Eine einfache Möglichkeit, Humbug zu erkennen: Trainer, die ihnen sagen, alles wäre okay, Sie müssten ES nur fühlen. ES stimmt, man kann im Bogenschießen in einen Flow-Zustand geraten, in eine Dimension, in der man kein Ziel verfehlen kann, das ist eine Folge der Automatisierung Ihres Schießens, Ihres unbewussten Timings, des Muskelgedächtnis; Kyudo basiert auf diesem Prinzip. Meiner Ansicht nach genügt es, wöchentlich ein Dutzend Pfeile zu schießen; ein möglichst reduzierter Schießstil ist der Weg zu konstantem Schießen und daraus ergibt sich das Treffen.

Wenn Sie sich dem Training hingeben und fokussieren, ist Bogenschießen automatisch meditativ. Lesen Sie Das Buch der Fünf Ringe von Miyamoto Musashi, was er über die Haltung im Schwertkampf sagte, gilt auch für Bogen und Pfeil – die „Haltung der Nichthaltung“. Seien Sie ungezwungen und locker, nur so können Sie sich jeder Situation anpassen und einen sicheren Schuss lösen.

In Become the Arrow legt Byron seine einfache und leicht erlernbare Become-the-Arrow-Methode offen.  Byron Ferguson sagte mir einmal: “The center of an aspirin tablet is exactly the same size as the center of a beach ball. Always shoot at the center.”

Welchen Bogentyp Sie bevorzugen, Recurvebogen, Langbogen, Hybridbogen, Compoundbogen, Hornbogen, ist nur eine Frage Ihrer Präferenz, Sie müssen sich wohlfühlen mit Ihrer Ausrüstung, Sie müssen ein gutes Gefühl haben, wenn Sie Ihren Bogen berühren, wenn Sie die Federn Ihrer Pfeile im Köcher rascheln hören.

Also, möchten Sie Geld sparen beim Bogenschießen, dann müssen Sie kritisch sein und „esoterisch“ anmutende Angebote meiden. Sie brauchen auch keine teure Ausrüstung um Bogenschießen zu lernen. Günstige  Bögen gibt es ab ca. € 55.- (beispielsweise von Arc-Rolan,  Frankreich (PSE-Snake), mehr als 3 bis 6 gute Carbon oder Alu-Pfeile, einen Köcher, Schießhandschuh oder Fingertab, Unterarmschutz, und einen 80 x 80 Pfeilfang aus Schaumstoff. Diese Erstausrüstung sollten Sie um weniger als € 300.- auftreiben können. Lernen Sie schießen mit einem professionellen Trainer unter optimalen Bedingungen auf kurze Distanzen, nicht auf einem 3D-Parcours; Sie brauchen mindestens doppelt so lange, bis sie zu Erfolgen und konstantem Treffen kommen, wenn Sie im Wald zu schießen beginnen. Treffen Sie auf 6 Meter nicht jedesmal ein 50 cm Ziel, gibt es keinen Grund auch nur einen Meter weiter zu schießen. Erarbeiten Sie sich jede Distanz und erhöhen Sie sie erst, wenn Sie konstant treffen. Vertrauen Sie niemals blind einer „Vereins-Meinung“ oder Hörensagen-Weisheiten. Recherchieren Sie selbst!

Auch unter den Bogensport-Anbietern gibt es Wölfe im Schafspelz, man kann sie aber nur während der richtigen Mondphase genau erkennen. Oft sind die allzu naturverbundenen Gurus auf der dunklen Seite der Macht und wissen es nicht. Shoot Straight!

Geld sparen beim Bogenschießen?

Geld sparen beim Bogenschießen?