Firmenevents, Teambuilding & Fun mit Bogensport

Bogenschieß-Events – Bogenschießen lernen –Teambuilding Fun mit Bogensport – buchen Sie hier:

http://travelbird.at/bogenschiessen-wien

Firmenevents & Teambuilding mit Bogensport mit Peter O. Stecher

Firmenevents & Teambuilding mit Bogensport mit Peter O. Stecher

Firmenevents & Teambuilding mit Bogensport mit Peter O. Stecher

Firmenevents & Teambuilding mit Bogensport mit Peter O. Stecher

Firmenevents & Teambuilding mit Bogensport mit Peter O. Stecher

Firmenevents & Teambuilding mit Bogensport mit Peter O. Stecher

Teambuilding – Bogensport-Bogenschießen

von Tamara Grohmann

Beim Bogenschieß-Training wird dem Teilnehmer vermittelt, sich auf ein Ziel zu fokussieren, und dadurch mentale Stärke zu erlangen. Die folgenden Informationen über dieses Training stammen von einem Interview mit Hrn. Peter O. Stecher bzw. seiner Homepage (www.peterostecher.com).

Der Inhalt des Trainings bezieht sich, wie oben schon kurz erwähnt, auf das Fokussieren und konzentrieren auf ein Ziel. Während die Teilnehmer ihre ersten Erfahrungen mit Pfeil und Bogen sammeln, versuchen sie intuitiv durch visieren der Pfeilspitze das Ziel zu treffen, dies schlägt meistens fehl. Daher wird in diesem Training vermittelt, dass man mehr Erfolg hat, wenn man sein Umfeld bei Seite lässt, überflüssige Parameter wegreduziert und sich lediglich auf das Ziel, und nicht den Weg dort hin konzentriert. Um dies umsetzen zu können, wird in diesem Training ein sehr einfacher und natürlicher Schießstil vermittelt. Nachdem sich die Teilnehmer mit dem Material vertraut gemacht haben, und sich vergewissert haben, dass es funktioniert, müssen sie daran arbeiten, Vertrauen zu sich selbst und ihrem Können aufzubauen. Denn mit einem funktionierenden Werkzeug liegt Erfolg, aber auch Misserfolg stets beim Menschen. Hier handelt es wieder davon, Fehlerquellen zu reduzieren und sich aufs Ziel zu konzentrieren.

Die Zielgruppe kann auch beim Bogenschießen sehr stark variieren, da auch hier jeder Interessierte teilnehmen kann. Auch auf unternehmensebene lässt es sich nicht sehr stark einschränken. Seien es Verkaufsleiter, die sich auf ein neues Produkt fokussieren wollen/müssen, Führungskräfte, welche bestimmte Ziele anvisieren oder auch Mitarbeiter, die dieses Angebot in Form eines Incentives bekommen.

Die Methodik beinhaltet, wie bei vielen Trainings, eine Kennenlernphase, die von einem Theorieinput gefolgt wird. In diesem wird der historische Hintergrund von Bogen und Pfeil erläutert. Des Weiteren lernen die Teilnehmer verschiedene Ausrüstungsstücke (Bogen- und Pfeilarten, Schutzausrüstung usw.) kennen und erfahren Vor- und Nachteile von verschieden Bogenarten. Zusätzlich gibt es noch eine Einführung zum Gefahrenbereich sowie das Kennenlernen der Schießtechnik. Nach dem theoretischen Input haben die Teilnehmer, nacheinander, die Möglichkeit, ihre ersten Schießversuche abzugeben. Auch das Anhand von Filmausschnitten, werden verschiedene Tipps und Tricks erlernt und so der Schießstil und das Fokussieren auf das gewünschte Ziel geübt. Abschließend, aber auch immer wieder während dem Training, wird in Reflexionen die Verbindung zur Arbeitswelt geschaffen.

Wie schon oben immer wieder durchgekommen ist, bezieht sich das Anwendungsfeld stark auf Fokussierung und Zielrichtung. Dennoch kann es auf viele weitere Bereicher erweitert werden. Ein Punkt ist zum Beispiel die Flexibilität der Mitarbeiter, bei der die Mitarbeiter, aus der Bewegung heraus, ein Ziel treffen müssen. Dies ist auch eng mit einem gruppenfähigen Aspekt verbunden, der teilweise sogar „Survival-Charakter“ aufweist. So müssen die Teilnehmer beispielsweise Aufgaben lösen, in denen sie ein Seil mit Pfeil und Bogen über einen hochgelegenen Ast schießen oder sich selbst Pfeil und Bogen bauen müssen. Hierbei ist Teamgeist und –denken gefragt. Dieses wird dann, vor allem bei abschließenden Wettkämpfen, dem Konkurrenzdenken gegenübergestellt. Grundsätzlich geht es jedoch bei den meisten Anwendungsfeldern um die Reproduktion – hier von Schüssen – um so ein bewährtes
System erneut umsetzen zu können und sich dadurch vom Glück zum Können weiterzuentwickeln.

Auch die Ziele des Trainings konzentrieren sich auf die Reduzierung des Wesentlichen. Hier kann zum Beispiel ein Weitergeben an Wissen erlernt werden, das zeigen soll, ob der Teilnehmer das Wesentliche auf dem Punkt vermitteln kann, ohne großartig auszuschweifen. Auch die Grundfaktoren wie Vertrauen und Kommunikation werden zu den Zielen des Bogenschieß-Trainings gezählt. Ein weiterer Aspekt ist, dass man sieht, ob sich der Teilnehmer in der richtigen Position befindet. Dies kann nicht nur räumlich – auf das Ziel abgestimmt – betrachtet werden, sondern bezieht sich unter anderem auch auf die Position im Unternehmen. Grundsätzlich weist der Anbieter jedoch darauf hin, dass die Umsetzung der Ziele nicht alleinig von diesem Training abhängig ist, sondern das Unternehmen die Zuständigkeit und Verantwortung der Zielumsetzung trägt.

Der Nutzen für den Kunden ist hier zuerst sehr allgemein betrachtet, denn es zeigt sich von Anfang an, dass das Unternehmen seine Mitarbeiter wertschätzt und etwas für diese tun möchte. Des Weiteren muss der Teilnehmer „bei sich selbst sein“, das bedeutet, dass ein verstellen des Verhaltens in diesem Training sehr schwierig ist, und so – vor allem bei neuen Mitarbeitern – das Unternehmen, bzw. der Vorgesetzte, schnell das wahre ICH des Teilnehmers kennenlernt. In diesem Training wird nicht nur die mentale Stärke gefördert, sondern auch innovative Denken und Engineering werden durch bestimmte Aufgaben unterstützt. Auch dieser Anbieter, sieht den Nutzen im Exotischen, und fügt hinzu, dass es grundsätzlich überall anwendbar ist, und man daher nicht an Örtlichkeiten gebunden ist. Durch Einfaches kann man bei diesem Training Großes erreichen und lernt dadurch wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden bzw. „das was man sieht vs. das was man nicht sieht und doch geschieht“.

Bei den Maßnahmen zum Transfer während des Trainings wird hier zwischen den Übungen die Verbindung zum Arbeitsalltag geschaffen. Hier stehen die Themen Zielfokussierung, Wegreduzierung und der Fokus auf das Wesentliche wieder im Vordergrund. Eine weitere Maßnahme ist die Reflexion am Ende des Trainings, die den Teilnehmern erneut die Möglichkeit gibt, das Erlernte auf bestimmte Situationen im Unternehmen umzusetzen.

Tamara Grohmann

Fachhochschule Wiener Neustadt
Studierende Wirtschaftsberatung und Unternehmensführung
MWUT12
T +43 699 127 32 313

Campus Wiener Neustadt l Johannes Gutenberg-Straße 3 l A-2700 Wiener Neustadt

Bogenschieß-Events – Bogenschießen lernen –Teambuilding Fun mit Bogensport – buchen Sie hier:

http://travelbird.at/bogenschiessen-wien

 

 

Advertisements

Über Bowman

Bowman, writer, archer, photographer, stunt-shot, movie shot, TV-show archer, promotor, arts, literature, movie and poesy.
Dieser Beitrag wurde unter 弓箭手 鹰眼 Bowman Magazine abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s