Custom made, Custom Bögen, und Custom Bogenbau?

Guy Madison, Photo by Pietro Pascuttini ca. 1965.

Guy Madison, Photo by Pietro Pascuttini ca. 1965.

Was ist ein Custom-Bogen?  Custom-Cars, oder Custom-Bikes werden beispielsweise aus einzelnen, mit dem Auftraggeber besprochenen, meist hochwertigen Komponenten gebaut. Custom-Fliegenruten werden nach „Maß“ angefertigt, Material, Länge, Action, und spezielle Kundenwünsche sind die Vorgaben für den Custom-Rutenbaumeister.

Sunset Hill Custom Langbögen von Nate Steen, Twin Falls, Idaho.

Sunset Hill Custom Langbögen von Nate Steen, Twin Falls, Idaho.

Master bowyer Nate Steen and Austrian bowhunting legend Theo Schett at the Snake River Canyon, Twin Falls, Idaho.

Master bowyer Nate Steen and Austrian bowhunting legend Theo Schett at the Snake River Canyon, Twin Falls, Idaho.

Nate Steen Bogenbaumeister der Sunset Hill Longbows, aus Twin Falls, Idaho, USA schrieb Folgendes zum Custom-Bogenbau: 

“There is a balance to be achieved in a Hill bow for optimal performance….a short riser allows for longer working limbs…allowing for a shorter bow overall, which gives more limb bend at full draw, which gives more speed, which makes a string follow bow remain fast. It also lightens the total bow physical weight, making it less shocky….

Basically, and there are lots of variables which I won’t go in to, but based on the old time Hillstyle bowyers, like Schulz…..limb bend at full draw reveals alot about the bow performance.

I.E…..optimal bow for a 27″ real draw, medium sized hands….. 66″ long, 12″ riser, narrow limbs, 3 wood lams, all one limb wood material, no tip overlays, colored glass, string follow.

Why? For a 27″ real draw….. 66″ minus 12″ static handle results in 54″ of limb length bending in a nice, tight curve. A 68″ bow with 16″ handle results in 52″ of limb length bending in a shallower curve, which means less limb recoil speed trying to move more mass weight which equals less efficiency. A 68″ bow with a 12″ riser means more limb length for power, but still a shallow full draw curve so the limbs are trying to move more mass with less speed of recoil.

Like I said, lots of variables and ways to tweak the bow to fit the shooter….to me, that’s what Custom means. Not fancy veneers. Although I will be the first to admit…a Redman or the new Legend Stick by Craig Ekin are fetchin bows to my eye.”

Byron Fergusons archery equipment, Z-Bow by Zachary Ferguson, Easton Legacy 2216, Muzzy Phantom Broadhead. Foto by Herwig Art.

Byron Fergusons archery equipment, Z-Bow by Zachary Ferguson, Easton Legacy 2216, Muzzy Phantom Broadhead. Foto by Herwig Art.

Was bedeutet „custom“ im Bogensport? Einen Compoundbogen, oder einen Olympic-Recurve, könnte ein Hersteller, ein Fachgeschäft, oder ein Experte, aus Einzelkomponenten verschiedener Hersteller einen speziellen Bogen zusammenbauen und abstimmen, wenn es ein Schütze so wünscht. Auch speziell angefertigte Teile könnten verbaut werden um den Bogen für einen bestimmten Schützen zu optimieren.

Natürlich, wenn Kunden schon eventuell etwas mehr Geld ausgeben für einen individuell angepassten Custom-Bogen, dann sind meist auch die Materialien und Komponenten sehr hochwertig und kunstgerecht verarbeitet. Im Self-, oder Holzbogenbau kann aber ein Custom-Bogen auch ein sehr einfacher und unscheinbarer Bogen sein, ein Haselnussbogen vielleicht, denn „custom“ bezieht sich nicht auf Verarbeitung oder Look, sondern auf die optimale Performance eines Bogens abgestimmt auf den Schießstil eines Bogenschützens.

Ein Custom-Bogen, ein Bogen in Custom-Qualität, muss nicht teuer sein – aber, er muss von einem Bogenbauexperten, einem Bogenbaumeister, in Funktion und Performance, individuell auf den Bogenschützen, den Kunden, den Customer, abgestimmt sein. Exotische Hölzer, Furniere mit unaussprechlichen Namen, sinnlos gestaltete Griffstücke, Intarsien, Halbedelsteine und mehr, sind lediglich Styling-Elemente, nicht zwingend Ausdruck von Bogenbau-Expertise.

American Longbow - "Medicine Ram", Howard Hill Style long bow, made by Jon Schulz!

American Longbow – „Medicine Ram“, Howard Hill Style Langbogen, gebaut von John Schulz für Paul Brunner.

Custom-Bogenbauer beraten ihre Kunden persönlich. Der Bogenschütze profitiert von der Erfahrung das Bogenbaumeisters. Vielleicht möchte der Schütze einen zu langen Bogen, der, bei der individuellen Auszugslänge des Schützen nicht optimal wirft, weil die Wurfarme nicht genügend „gestresst“ werden durch den zu langen Bogen – zu kurzen Auszug. Oder aufgrund des Bogentyps den der Kunde bisher geschossen hat, empfiehlt der Bogenbauer eine andere Grifform. Oder einen anderen Wurfarmaufbau, mehr Laminate, weniger, er bietet vielleicht edle Zierlaminate, oder farbiges Glasfiber an. Er kann dem Schützen sagen, welche Pfeile am besten fliegen mit seinem neuen Einzelstück. Denn ein Custom-Bogenbauer testet seine Stücke und schießt sie zur Probe. Er schießt den Bogen vor dem Finish, während des Tillervorganges wird er den Bogen immer wieder ziehen und schießen, bis er zufrieden ist und den Bogen mit einem guten Gefühl dem neuen Besitzer übergeben kann. Ein Custom-Bogenbauer hat in der Regel Lieferzeiten von 6 Wochen, bis zu mehreren Jahren. Es gibt bei manchen gefragten Bogenherstellern lange Wartelisten. Meist wird eine Anzahlung verlangt wenn alle Details geklärt sind, und bevor der Bogner mit dem Auftrag beginnt.

Custom Langbogen von Howard Hill Archery, gebaut von Craig T. Ekin, Hamilton, Montana

Prototype No. #1 „LegendStick“-Modell, Custom Langbogen von Howard Hill Archery, gebaut von Craig T. Ekin, Hamilton, Montana.

Im „traditionellen Bogenbau“, (alle Bogentypen, vom Selfbogen bis zum Recurvebogen, außer Compound), bedeutet „custom“, dass ein Bogen, auf einen bestimmten Bogenschützen, auf den Kunden (customer) abgestimmt ist. Für ihn individuell angefertigt wurde. Custom-Bögen im traditionellen Bogensport werden in der Regel von Ein-Mann-Unternehmen angeboten und angefertigt. Das heißt, der Bogenschütze, der Kunde weiß, wer seinen Bogen gebaut hat, er kennt den Bogenmeister zumindest namentlich, in den meisten Fällen auch persönlich. Ein Custom-Bogen ist ein Unikat.

Ein Custom-Bogen, ein Bogen in Custom-Qualität, muss nicht teuer sein - aber, er muss von einem Bogenbauexperten, einem Bogenbaumeister, in Funktion und Performance, individuell auf den Bogenschützen, den Kunden, den Customer, abgestimmt sein. Exotische Hölzer, Furniere mit unaussprechlichen Namen, sinnlos gestaltete Griffstücke, Intarsien, Halbedelsteine und mehr, sind lediglich Styling-Elemente, nicht zwingend Ausdruck von Bogenbau-Expertise.

Ein Custom-Bogen, ein Bogen in Custom-Qualität, muss nicht teuer sein – aber, er muss von einem Bogenbauexperten, einem Bogenbaumeister, in Funktion und Performance, individuell auf den Bogenschützen, den Kunden, den Customer, abgestimmt sein. Exotische Hölzer, Furniere mit unaussprechlichen Namen, sinnlos gestaltete Griffstücke, Intarsien, Halbedelsteine und mehr, sind lediglich Styling-Elemente, nicht zwingend Ausdruck von Bogenbau-Expertise.

Advertisements

Über Bowman

Bowman, writer, archer, photographer, stunt-shot, movie shot, TV-show archer, promotor, arts, literature, movie and poesy.
Dieser Beitrag wurde unter 弓箭手 鹰眼 Bowman Magazine abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Custom made, Custom Bögen, und Custom Bogenbau?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s